Zur Übersicht

Perfekte Triple Chocolate Cookies

Dreifach Schokolade, brauner Zucker und Walnüsse für die besten Kekse der Welt

Artikelbild

Zur Weihnachtszeit überkommt mich immer eine verstärkte Lust zum Backen. Ich muss leider gestehen, dass ich kein großer Fan von traditionellen Weihnachtskeksen bin. Aus diesem Grund möchte ich euch ein Rezept vorstellen, was zu jeder Jahreszeit wunderbar funktioniert und durch leichte Modifikationen auch als Weihnachtsgebäck durchgeht.

Zutaten

  • 350g Weizenmehl, glatt
  • 225g weiche Butter
  • 200g brauner Zucker
  • 100g Kristallzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • etwas Salz
  • 2 Eier
  • 160g weiße Schokolade
  • 160g Vollmilch Schokolade
  • 160g zartbitter Schokolade
  • 80g grob gehackte Walnüsse

Optional zur Weihnachtszeit:

  • 1 Esslöffel Zimt

Die Kekse gelingen selbstverständlich mit nur einer Sorte Schokolade genau so gut... schmecken nur langweiliger 😋.

Zubereitung

  1. Die Schokolade (vorsichtig) mit einem großen Messer in kleine Stücke hacken.
  1. Backrohr auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die weiche Butter mit allen Zuckerarten gut mit einem Handmixer vermengen. Danach die Eier dazugeben und weiter zu einer cremigen Masse verarbeiten.
  3. Das Mehl mit dem Backpulver und einer Prise Salz grob vermengen und zu der cremigen Masse mixen.
  4. Jetzt kommen die Schokoladestücke und die grob gehackten Walnüsse in den Teig. Diese rühre ich gerne mit einem Kochlöffel unter, da der Mixer ab diesem Zeitpunkt mit der "schweren" Masse überfordert ist.
  1. Jetzt mir einem Löffel (je nach gewünschter Keksgröße mit einem Ess- oder mit einem Kaffeelöffel) vom Teig kleine Portionen abnehmen und diese mit der Hand zu Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Wichtig ist dabei, dass die Kugeln am Blech mindestens 5 cm Abstand voneinander haben, da diese beim Backen zur klassischen Keksform zerlaufen. Als Richtwert: Mit einem Esslöffel habe ich 12 Kügelchen auf ein Haushaltsübliches Backblech bekommen, ohne dass diese beim Backen "aneinandergelaufen" sind.
  1. Für 10-12 Minuten backen. Ich nehme sie immer aus dem Rohr, sobald diese braune Ränder bekommen. Die Kekse dürfen ruhig noch etwas "unfertig" wirken. Beim Auskühlen härten diese aber aus und bleiben schön saftig.
  1. Danach das Backpapier vorsichtig samt der Kekse vom Blech nehmen und auskühlen lassen. Nun mit der restlichen Keksmasse, wie ab Schritt 6 beschrieben, weitermachen.

Diese Kekse sollten locker 3-4 Wochen in einer Keksdose haltbar sein.

Viel Spaß beim Nachbacken 🍪!

Kommentare

comments powered by Disqus